Zum 5. Mal hatte der Förderverein Buchstützen e. V. zur Pättchenwanderung eingeladen und der Andrang war – wie auch in den vergangenen Jahren – ungebrochen groß.

Das liegt natürlich auch daran, dass Frau Luise Wiechert die Gruppe von 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch Pättchen Beitr 1 kleindie verborgenen Pfade von Alfter – die „Pättchen“ – führte. Es gibt wohl niemanden, der der sich in der Alfterer Geschichte und im Ort so Pättchen Beitr 2 kleingut auskennt wie Frau Wiechert.

 

Deshalb erfuhren wir auch nicht nur viele interessante Anekdoten über die öffentlichen oder privaten Pättchen; auch über den Ort Alfter selber erzählte uns Frau Wiechert viele interessante Geschichten – da staunten selbst alteingesessene Alfterer.

Bei wunderschönem Spätsommerwetter startete die Tour an der Bücherei; weiter ging es über den Mühlenweiher zum Mühlenbungert und weiter Richtung Stühleshof. Pättchen Beitr 3 kleinDurch das Neubaugebiet „an der Bitze“ ging die Tour weiter, bis wir dann durch den Broich-Park, über den Görreshof und den Friedhof am Schloss ankamen.

Von dort hat man einen wunderbaren unverbauten Blick in unsere schöne Landschaft.Pättchen Beitr 4 klein

Nach fast zwei Stunden endete unsere Pättchen-Wanderung im Bistro „Möhren & Tulpen“ in der Knipsgasse, wo wir uns auf der Terrasse alle stärken konnten.

 

 

Es war mal wieder eine gelungene Veranstaltung – und es hatte allen sehr gut gefallen.

Der Förderverein freute sich dann auch über eine schöne Spendensumme im Schwein – dieses Geld kommt natürlich wieder unserer Öffentlichen Bücherei St. Matthäus zu Gute.

Im nächsten Jahr wird es eine Neuauflage der Pättchenwanderung geben – Frau Wiechert wird uns dann wieder durch die Pättchen von Alfter begleiten.